August 20, 2014

Mittwoch Abend...


Mein Lieblingsschwammerlsucher war heute wieder sehr erfolgreich!
Als Ausgleich zu seinem stressigen Job, betreibt mein Mann im
Sommer und Herbst das Pilze suchen, als Sport in seiner Mittagspause
und seiner Freizeit.
Was uns reichliche Ausbeute beschert.
Zum trocknen, einfrieren, verkochen und zum verschenken. 
Heute hab ich sie wieder einmal gleich gekocht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kurz angebraten, mit feinem Olivenöl, Balsamico und
selbstgemachten Kräuter-Chilisalz verfeinert.
Dazu Rinderfiletscheiben, viiiiieeel Petersilie
und Parmesan. mmmmmhhhh!
 
 
 
 
 
 
Macht Euch einen schönen Abend! Bis bald!
 
 
 
Alles Liebe,
Steffi
 
Bookmark and Share

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    lecker - ich liebe Pilze. Wir haben letzte Woche beim
    Wandern in Tirol auch total viele "gefunden". Leider sind
    wir uns bei Steinpilzen nicht immer sicher, ob es wirklich
    welche sind, bei uns gibts leider nicht so viel wie in
    Österreich.
    Ein sehr leckeres Gericht hast Du gezaubert!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hhmmm! Das klingt sehr lecker!
    Solch einen Mann hätte ich auch gerne.
    Aber da hier bei uns nicht wirklich Pilze wachsen, ist es nicht so schlimm. ;-)
    Noch einen schönen Abend, liebe Steffi und herzliche Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sooo lecker aus!
    Ihr habt es sicherlich sehr genossen!!!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. mutig! ich würde meinem mann beim pilze suchen nicht über den weg trauen. wer weiß, was der alles einpacken würde? ;)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  5. . . . ich nehm das genau so - Beilage brauch ich nicht . . . köstlich!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  6. Lecker schaut das aus! Mit Pilzen kenne ich mich überhaupt nicht aus, von daher bleiben mir nur die paar Sorten die im Regal vom Supermarkt angeboten werden......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Ganz ganz lecker sieht das aus. Früher war ich ift Schwammerlsuchen. Irgendwie weiß ich gar nicht warum ich es nicht mehr mache...Kennst du das, es gibt Dinge die macht man so gerne und irgendwann verliert sich das im Alltag.....
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen